· 

Schokoladen- und Kaugummizigaretten verbannen!

Die Zielgruppe sind Kinder: Der Inhalt besteht aus Kaugummi oder Schokolade. Die Verpackung ist an Zigarettenschachteln angelegt, die Süßigkeit in Zigarettenform. Von der Tabakindustrie wurden die Nachahmer der Süßwarenindustrie bisher niemals verklagt - was nicht verwundert: Laut einer US-Studie werden Erwachsene und Jugendliche, die früher als Kinder Schokoladenzigaretten konsumiert haben, doppelt so häufig zu Rauchern wie Menschen die ohne diese Süßigkeit großgeworden (https://www.zeit.de/2005/22/Schokozigaretten_22) sind.

 

Die Tabakindustrie sieht in diesen auf Kinder ausgerichtete Produkte, nicht ohne Grund, einen Einstieg um diese Kinder später als ihre Kunden zu gewinnen. Seit Jahren ist ein Verbot von Schokoladen- und Kaugummizigareteten im Gespräch: Die Weltgesundheitsorganisation WHO fordert ein Verbot dieser Produkte.

 

Der Europarat forderte im Jahre 2002 eine Umsetzung dieser Forderungen. Im Jahre 2003 unternahm die damalige Verbraucherschutzministerin Renate Künast (Bündnis90/Grüne) den Versuch, die Forderung des Rates gesetzlich umzusetzen. Ein Gesetzentwurf kam aber nie zustande. Bei einer Änderung der Tabakrichtlinie im EU-Parlament wurde 2013 versehentlich (JA! Richtig gelesen!) ein Verbot der Kinderzigaretten beschlossen. In der beschlossenen Fassung ist dieses Verbot aber nicht mehr zu finden.

 

 

Heute, wir schreiben das Jahr 2020, sind Kinderzigaretten immer noch im Handel erhältlich.

 

Diese Situation wollen wir, mit Deiner Unterstützung, ändern!

Sicherheit und Gesundheit für Kinder und Jugendliche!

Es ist an dieser Stelle überflüssig auf die Gefahren des Rauchens hinzuweisen. Diese sind bekannt.

 

Wir stehen ein für Sicherheit, Fitness und Gesundheit: Zigaretten sind da keine Hilfe.

 

Du kannst unser Anliegen direkt online unterstützen:

 

Auf OpenPetition ist unsere Petition für den deutschen Bundestag zu finden.

 

In wenigen Sekunden kannst Du diese mit unterstützen:

 

Ich unterstütze ein Verbot von Kinderzigaretten in Deutschland!

Alternativ: Du oder Dein Kind kann kostenlos bei einem Probetraining im Karatezentrum Oer-Erkenschwick mitmachen. In unserem Dojo liegen Unterschriftenlisten aus und in wenigen Sekunden bist Du mit dabei gemeinsam mit vielen etwas in Deutschland zu bewegen: Damit Kinder und Jugendliche später nicht so leicht zum Zigarettenkonsum verführt werden können.

 

Vielen Dank für Deine Unterstützung!

 

PS: Die Petition, oder dieser Beitrag kann auch auf Facebook geteilt werden. Es würde uns freuen, mit Deiner Hilfe unser Ziel - 50000 Unterschriften - bis März 2021 zu erreichen! Einen Abrisszettel, um dieses Anliegen zu unterstützen, findest Du hier.

 

Vielen Dank und herzliche Grüße,

 

Sina und Jörg

Ich interessiere mich für ein kostenloses Probetraining

und unterschreibe die Petition im Karatezentrum Oer-Erkenschwick:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ich bin an einem Probetraining nicht interessiert, unterstütze aber die Petition:


Selbstverteidigung Kinder

Karatezentrum Kama NRW   

Westfalenring 8

45739 Oer Erkenschwick

 

Fragen, Anmeldung, Termine:

Tel. 02 36 8 - 85 33 999  

Info@karate-oer-erkenschwick.de

@karatezentrum_oer_erkenschwick

#karatezentrum_oer_erkenschwick

  • Öffnungszeiten
  • Montag      14:45–22:00
  • Dienstag    15:45–22:00
  • Mittwoch    15:45–20:00
  • Donnerstag  14:45–20:00
  • Freitag       14:45–20:30
  • Samstag      09:45-13:15
  • Sonntag     Geschlossen